DE | FR | IT

Kaninchenfilet an Johannisbeersauce

(4 Portionen)

  • 600 g Kaninchenrückenfilet
  • 70 g fein geschnittene luftgetrocknete Speckscheiben
  • Bratbutter
  • 4 Esslöffel trockenen Portwein
  • 2 dl Fleischbrühe
  • Meersalz, frisch gemahlenen Pfeffer, Muskatnuss, Zimtpulver
  • wenig frisch geriebenen Meerrettich
  • 1-2 Esslöffel Johannisbeergelee
  • 25 g kalte Butterstückchen
  • 1 Hand voll Johannisbeeren für (Garnitur)


Den Backofen auf 140°C vorheizen. Die Kaninchenrücken mit den Speckscheiben einwickeln. In der heissen Bratbutter rundum kräftig anbraten. Den Brattopf in den Ofen schieben und das Fleisch bei 140°C 15 Minuten braten. Dann das Fleisch warm stellen.
Den Portwein in den Brattopf geben, den Bratsatz auflösen. Die Fleischbrühe zufügen, erhitzen, würzen. Die Sauce wenig einköcheln lassen. Durch ein Chromstahlsieb passieren und in den Topf zurück giessen. Den Johannisbeergelee unterrühren. Kurz vor dem Servieren die kalten Butterstückchen unter die heisse Sauce rühren. Eine Hand voll Johannisbeeren zufügen. Nicht mehr kochen.
Das Fleisch schräg in 15 mm dicke Scheiben schneiden. Mit der Sauce auf die vorgewärmten Teller einen Spiegel giessen, die Fleischscheiben darauf anrichten. Mit Johannisbeeren garnieren.

ro Portion ca.: 37 g Eiweiss, 23 g Fett, 3 g Kohlenhydrate

 

Quellenangabe: D-Journal Nr. 163
Edith Beckmann, Beerenküche – Schlemmereien aus Garten, Wald und Wiese, Edition Fona 2003

« Zurück zur Übersicht