DE | FR | IT

Tofu mit Pinienkernen und Sojasprossen

(4 Portionen)

  • 500 g Tofu
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 50 g Pinienkerne
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Balsamico-Essig
  • 1 Esslöffel Wasser
  • 40 g Margarine
  • 250 g Sojasprossen
  • 2 Esslöffel fein gehackte Petersilie
  • 700 g Kefen
  • Kräutermeersalz
  • wenig Pfeffer

Tofublöcke in Längsrichtung in drei gleich dicke Scheiben schneiden, beliebige kleine Formen ausstechen oder schneiden. Den Tofu mit Salz und Pfeffer gut würzen, ca. 1 Stunde marinieren.
Die Pinienkerne in einer Rührbratpfanne oder in einer beschichteten Bratpfanne ohne Fett hellbraun rösten und beiseite stellen.
Bei den Kefen den Stielansatz wegschneiden, grobe Fasern abziehen, im Dampf knackig garen. Warm stellen. Kurz vor dem Servieren mit Kräutersalz und Pfeffer würzen.
Die Sojasprossen in einem Sieb mit kaltem Wasser überbrausen.
Das Olivenöl in der Rührbratpfanne erhitzen, den Tofu bei mässiger Hitze rundum goldbraun braten, aus der Pfanne nehmen und warm stellen. Das restliche Öl mit Haushaltpapier auftupfen. Essig und Wasser in die Pfanne geben, die Flüssigkeit einköcheln lassen. Die Margarine zufügen, bei schwacher Hitze umrühren.
Sprossen, Tofu, Petersilie und Pinienkerne zur Sauce geben, einige Minuten ziehen lassen. Zusammen mit den Kefen anrichten.

Pro Portion ca.: 30g Eiweiss, 29g Fett, 20g Kohlenhydrate

Quellenangabe: D-Journal Nr. 164,
aus: Jeannette Engel, Das Tofu-Kochbuch – vegetarisch

« Zurück zur Übersicht